TFP-Shooting was ist denn das und was soll das eigentlich heißen?
 

Definition:  

Die Bezeichnung TFP steht für time for prints. Dies ist eine Vereinbarung zwischen dem Fotomodel und dem Fotografen. Diese Vereinbarung sieht vor, dass ein Model nicht entgeltlich für die Arbeitsleistung entlohnt wird, sondern durch Abzüge der entstandenen Aufnahmen. 


Das ist die offizielle Definition eines TFP-Shootings: Ich nutze diese Art von Shootings um mein Portfolio zu erweitern, Objektive zu testen, neue Locations zu erkunden oder meine Technik zu verbessern. Für Eure Hilfe bekommt Ihr von mir 2 bearbeitete Bilder: Mein Lieblingsbild vom Shooting und ein Bild eurer Wahl

Damit ist es für uns beide eine Win-Win Situation: Ihr erhaltet Bilder von einem “gemeinsamen Projekt”und Ihr habt mir geholfen, mich zu verbessern oder neue Dinge auszuprobieren.

Wichtig ist jedoch, wie bei einem bezahlten Shooting auch, dass Eure Hunde gewisse Grundkommandos wie "Sitz", "Platz" und "Bleib" beherrschen und ableinbar sind. 

Ein Hund ohne Leine und Halsband/Geschirr wirkt auf Bildern immer schöner und natürlicher.


Habt Ihr trotzdem noch Fragen? Schreibt mir einfach :-).




 





 



 
Instagram